Gute Nachricht zum Wochenende: Partizan Minsk ist ab jetzt ein eingetragener Verein.

Zuallererst: Um den Namen des Vereins gibt es seit Jahren Verwirrung. Ihren Anfang nahm die Fanszene als der Verein MTZ-Ripo Minsk hieß. Im Jahr 2009 wurde er, unter Einfluss des neuen Sponsors, in Partizan Minsk umbenannt. Zu Anfang war der Widerstand der Fanszene groß und man verstand dies als einen Affront gegen geschätzte Traditionen. Während anfangs von den aktiven Fans auch noch Schals, Shirts und so weiter mit dem alten Namen hergestellt wurden, hat heute ein Umdenken stattgefunden und es gibt mittlerweile ein positives Verhältnis zum neuen Namen. So kommt es, dass der frisch ins Vereinsregister eingetragene, streng mitgliedergesteuerte Verein auch den Namen Partizan Minsk trägt. Auf jeden Fall ein Ereignis, das fröhlich stimmt. Den Wünschen nach einer nachhaltigen Solidarität mit Partizan Minsk schließen wir uns selbstverständlich an.

Offizielle Urkunde

Offizielle Urkunde

Aktuell besteht die Möglichkeit, an der Zweiten Liga teilzunehmen. Natürlich nur, wenn die finanziellen Möglichkeiten dafür da sind!

Außerdem konnte man erfahren, dass die neue Mannschaft weiterhin trainiert und Testspiele absolviert. Die Fanszene hat sich aus diesem Anlass nochmal mit einer klaren Botschaft ablichten lassen:

Together!

Dieser Beitrag wurde unter Partizan Minsk veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Gute Nachricht zum Wochenende: Partizan Minsk ist ab jetzt ein eingetragener Verein.

  1. Pingback: Die aktuelle Situation beim FC Partizan Minsk |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.